Azubi-Projekte

Besichtigung einer Neutormontage 2021

Auch als kaufmännische/r Auszubildende/r bekommt man einen Einblick in den technischen Bereich der Firma. Wir hatten die Möglichkeit eine Neutormontage von zwei neuen Außentoren in einer Autowaschanlage in Bruckberg zu besichtigen. Vor Beginn unserer Besichtigung haben wir, gemäß den Vorschriften des Arbeitsschutzes, die persönliche Schutzausrüstung angelegt. Diese besteht aus Sicherheitsschuhen und Warnwesten. Bei den Toren handelt es sich um zwei Schnelllauf-Spiraltore (SST-L Eco) mit einer EFA-Tronic-Professional Steuerung. Als Erstes wurde eine Blende im Innenraum montiert, worauf die zwei Zargen folgten. Danach wurde der Behangkasten mit der Wand und den Zargen verschraubt. Im Behangkasten befindet sich das aus Lamellen bestehende Torblatt, welches bei diesem Tor in einer Rundspirale aufgewickelt wird. Anschließend wurde die elektrische Torsteuerung mit dem Schaltschrank verkabelt. Als Sicherheits- vorkehrung dient bei diesem Tor eine Notentriegelung und das Torlichtgitter (TLG) in der Laufschiene des Torblattes. Nach Abschluss der Montage wurde ein Testlauf durchgeführt und die Geschwindigkeit eingestellt. Wir durften uns auch bei der Fertigstellung des Tores beteiligen und die Folien von den einzelnen Lamellen lösen, sowie das EFAFLEX Logo, in Form eines Aufklebers, am Tor anbringen. Im beruflichen Azubialltag hilft uns dieser Einblick in die Neutormontage z.B. bei der Angebotserstellung über Neutore im Vertrieb, sowie für Angebote über Ersatzteile im Kundendienst sehr weiter, da wir unsere Produkte und die einzelnen Bestandteile eines Tores bei der Montage besser kennenlernen konnten.

Neutormontage von EFA-SST® und EFA-STT® Toren in einer neuen Lagerhalle

Bei EFAFLEX wird Dir als Azubi viel geboten. Wir, die kaufmännischen Azubis von EFAFLEX, durften bei einer Neutormontage mit dabei sein. Bevor wir den Montagebereich betreten durften, mussten wir die richtige Schutzkleidung (PSA) anziehen, wie zum Beispiel Warnwesten und Sicherheitsschuhe. Ein Mitarbeiter vom Kundendienst und die Monteure Vorort haben uns die Bauteile und die endgültige Montage der Tore sehr gut nahegebracht. Wir sind sehr dankbar, dass wir an der elektrischen und mechanischen Montage teilhaben durften, da es für uns eine sehr interessante Erfahrung war und dadurch unser Wissen und Vorstellungsvermögen bereichert wurde. In Ausbildungsabteilungen, wie z. B. Vertrieb oder Kundendienst, waren diese Erfahrungen von großem Vorteil, da wir uns dadurch die Komponenten der Tore besser vorstellen konnten.

Azubi-Ausflug

Zu Beginn jedes Ausbildungsjahres findet im September ein Azubi-Ausflug statt, bei dem alle kaufmännischen und gewerblichen Auszubildenden teilnehmen dürfen. Dieser Ausflug dient zur Kennenlernphase der neuen Auszubildenden, aber auch zur Förderung von berufsalltagsnotwenigen Fähigkeiten. In großen Vordergrund steht die Teamfähigkeit, die im Berufsalltag sehr wichtig ist. Oft fallen Aufgaben an, die im Team erarbeitet werden müssen, um zu einem erfolgreichen Ziel zu kommen. Im letzten Jahr ging es hierzu an den Perlsee im Bayerischen Wald. Anfangs gab es eine kurze Vorstellungsrunde, worauf wir in drei Gruppen eingeteilt wurden, in denen wir mehrere kurze Rätselaufgaben lösen mussten. Nach einer Stärkung am Mittag, gab es dann, aufgeteilt in vier anderen Gruppen, die große Aufgabe eine Seifenkiste zu bauen. Am Ende wurden die Fahrzeuge präsentiert und ein kleines Seifenkistenrennen veranstaltet. Wir sind froh, dass uns diese Möglichkeit jedes Jahr gegeben wird, da es uns jedes Jahr viel Spaß bereitet.

Technik für Kinder

Unter dem Namen „Technik für Kinder“ läuft jedes Jahr ein mehrtägiger Workshop für eine Grundschule in Landshut. Den Grundschülern wird die Möglichkeit geboten, schon in jungen Jahren Erfahrungen im Bereich Technik zu erlangen. Wir gewerblichen Auszubildenden von EFAFLEX stellen uns für eine Handvoll Nachmittage zur Verfügung und bieten zusammen mit anderen Firmen aus dem Raum Landshut den Kindern praxisnahe Workshops an. Das Motto dieser Workshop lautet „Schüler entdecken Technik“ und die Grundschüler lernen löten, schrauben, hantieren mit Platinen, Widerständen und Leuchtdioden. Mit unserer Unterstützung und Anweisungen können die Schüler eigenständig an einem Werkstück arbeiten und es anschließend mit nach Hause nehmen. Unser Ziel ist es, den Kindern die eventuell vorhandene Scheu vor der Technik zu nehmen und Begeisterung für den Beruf als Mechatroniker zu erwecken. Da diese Workshops ungezwungen stattfinden, herrscht bei den Kindern immer große Freude und Euphorie. Sie sind sehr interessiert und haben Spaß, die von uns vorgeführten Aufgaben zu absolvieren.